Deutsche Best Practice für Finanz- und Rechnungswesen

Für die Oracle Fusion Applications Cloud bietet der Hersteller Oracle eine deutsche Lokalisierung. Diese sorgt dafür, dass die Oracle Fusion Applications Cloud gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) der deutschen Finanzbehörden eingesetzt werden kann. Die PROMATIS Best Practice-Produkte ergänzen diese Lokalisierung mit dem Ziel einer verbesserten Nutzbarkeit und Automatisierung.

Financials Reports

  • Bilanz
    Diese Berichtssammlung erstellt eine Ausgabe auf Basis von Hauptbuchinformationen (Summen- und Saldenliste). Dieser Bericht wurde mit BI Publisher erstellt und unterstützt Ausgabeformate wie PDF, HTML und MS-Excel. Unterstützte Verfahren sind hierbei:
       – Gesamtkostenverfahren
       – Umsatzkostenverfahren
  • Gewinn und Verlustrechnung (GuV)
    Dieser Bericht erstellt eine Ausgabe auf Basis von Hauptbuchinformationen (Summen- und Saldenliste). Er wurde mit dem BI Publisher erstellt und unterstützt Ausgabeformate wie PDF, HTML und MS-Excel. Unterstützte Verfahren sind hierbei:
       – Gesamtkostenverfahren
       – Umsatzkostenverfahren
  • Hauptabschlussübersicht
    Dieser Bericht erstellt eine Ausgabe auf Basis von Hauptbuchinformationen (Summen- und Saldenliste). Der Report wurde mit BI Publisher erstellt und unterstützt Ausgabeformate wie PDF, HTML und MS-Excel. Unterstützte Verfahren sind hierbei:
       – Bilanz
       – GuV (Gesamtkostenverfahren)
  • Summen- und Saldenliste
    Die Summen- und Saldenliste ergänzt den Oracle Standardbericht (GLTRBAL1) um ein BI Publisher Layout, so dass Ausgabeformate wie PDF, HTML und MS-Excel unterstützt werden.
  • Kontenblatt
    Das PROMATIS-Kontenblatt zeigt Buchungen aus dem Hauptbuch mit zahlreichen Informationen aus den entsprechenden Nebenbüchern (z.B. Kundennummer, Rechnungsnummer, Rechnungsdatum, …) an. Dieser Bericht wurde mit dem BI Publisher erstellt und unterstützt Ausgabeformate wie PDF, HTML und MS-Excel.
  • Umsatzsteuervoranmeldung
    Die Umsatzsteuervoranmeldung erstellt eine Ausgabe auf Basis von Hauptbuchinformationen (Summen- und Saldenliste). Dieser Bericht wurde mit BI Publisher erstellt und unterstützt Ausgabeformate wie PDF, HTML und MS-Excel. Voraussetzung: Pro Umsatzsteuerschlüssel wird ein separates Umsatzkonto in Oracle benötigt.
  • Anlagenspiegel
    Der PROMATIS Anlagenspiegel liefert einen Bruttoanlagenspiegel nach deutscher Rechtsprechung inkl. der Berücksichtigung (separater Ausweis) von im Bau befindlichen Anlagen (IBBA).
  • Mahnschreiben und Mahnvorschlagsliste
    Das Mahnschreiben und die Mahnvorschlagsliste zeigen in perfektem Zusammenspiel die zu mahnenden debitorischen Transaktionen (Rechnungen, Gutschriften, Vorauszahlungen, nicht identifizierte Zahlungen) inklusive ihrer Mahnstufen an. Eine entsprechende BI Publisher-Vorlage wird mitgeliefert.
  • Fälligkeit Schema 7 nach Konto
    Der Report „Fälligkeit Schema 7 nach Konto“ ergänzt den Oracle Standardbericht (ARXAGSW) um ein BI Publisher Layout, so dass Ausgabeformate wie PDF, HTML und MS-Excel unterstützt werden.

Financials Screens

  • Rechnungsabfragemaske
    Die PROMATIS Rechnungsabfragemaske ist eine Zusatzentwicklung und dient als Anzeigemaske mit umfangreichen Anzeigefeldern im Kreditoren-Nebenbuch. Dabei werden, ausgehend von einem Lieferanten, alle dazugehörigen Rechnungen angezeigt. Die Rechnungsabfragemaske verfügt über eine Suchfunktion mit zahlreichen Suchparametern.
  • Kontoauszugsmaske
    Durch diese PROMATIS Personalisierung ist es möglich, debitorische und kreditorische Zahlungen im Zahlungsmanagement zu bearbeiten, ohne in eine Kreditoren- oder Debitoren-Zuständigkeit wechseln zu müssen. Die entsprechenden Masken werden parametrisiert aufgerufen.
  • Forderungseinzugsmaske
    Mit dieser Personalisierung wird die Forderungseinzugsmaske um das Transaktionsdatum ergänzt und der Datumsbereich von 180 Tagen auf 10 Jahre erweitert. Die Personalisierung zeigt so alle Transaktionen vollständig an, ohne dass der Datumsbereich manuell erweitert werden muss.
  • Rechnungsdruck starten
    Mit dieser Personalisierung kann der Report PROMATIS-Rechnungsdruck-Ausgewählt mit einem Klick aus der Rechnungsmaske ausgelöst werden.

Extractor Tools

  • Extractor GoBD
    Tool zur Bereitstellung der steuerrelevanten Daten gemäß Zugriffsart Z3, die in den GoBD der deutschen Finanzbehörden gefordert ist. Die Java-Anwendung stellt alle Buchungen mit Nebenbuchinformationen sowie Saldenvortragswerte und Stammdaten (Kunden, Lieferanten, Kontenplan) in einem GoBD-konformen Format bereit. Diese Daten können dann direkt in das Standard-Tool IDEA unseres Partners Audicon eingelesen werden.
  • Extractor Migration
    Universell einsetzbares Softwarewerkzeug zur Datenextraktion im Rahmen von Datenmigrationen (Stamm- und Bewegungsdaten) für viele Anwendungsfälle, z.B. im Rahmen von Neuimplementierungen, Stammdatenmanagement oder Datenqualitätsmanagement. Im Lieferumfang enthalten sind vorkonfigurierte Extraktionsroutinen für zahlreiche Migrationsobjekte aus den Bereichen Financials und Supply Chain Management der Oracle E-Business Suite. Das Tool ist flexibel erweiterbar, mitgelieferte Extraktionsroutinen können erweitert und neue hinzugefügt werden. Produktivitätsgewinne lassen sich nicht nur bei der Datenmigration erzielen, sondern auch durch die Bereitstellung von Echtdaten in Systemtests.
  • Extractor Audit
    Extraktionswerkzeug zur Unterstützung von Audit-Prozessen. Die Grundlage bilden die Audit-Datenstandards des American Institute of Certified Professional Accountants (AICPA), die alle Journale, sämtliche finanzrelevanten Transaktionen, offene Posten sowie Kontenplan-Informationen wie Wertemengen oder Saldenbilanzen berücksichtigen. Folgende Komponenten sind verfügbar: Order-to-Cash, Procure-to-Pay, FiaxedAssets-to-Depreciation, Receiving-to-Shipment.

Financials Tools

  • Zahlungsformate
    Diese PROMATIS-Erweiterung bietet die Unterstützung von verschiedenen Zahlungsformaten, wie beispielsweise Inlands-DTA und SEPA. Darüber hinaus werden auch Problemfälle behandelt, wie z.B. die Zahlung an einen abweichenden Kontoinhaber.
  • LockBox
    Die PROMATIS-LockBox unterstützt die automatische Erstellung und Abstimmung von Kunden- und Sonstigen Zahlungen. Kontoauszüge werden automatisch importiert, Zahlungen basierend auf Regeln erstellt und ggf. den Kundenrechnungen zugeordnet.
  • Rückstellkonto – Aufwand ohne KST
    Durch diese PROMATIS-Anpassung wird unterbunden, dass das Rückstellkonto für Aufwandsbestellungen mit Kostenstellen gebucht wird. Die Anzahl der Kontenkombinationen sowie der Abstimmungsaufwand am Monatsende werden auf ein Minimum reduziert.
  • Auto Accounting
    Das PROMATIS Auto Accounting ist eine Anpassung der Umsatz-Kontierungsregeln, die beim Import von Kundenrechnungen und -gutschriften angewendet werden. Abweichend vom Oracle Standard werden Segmentinformationen des Buchungsschlüssels aus unterschiedlichen Quellen (z.B. Info-Flexfelder) übernommen. So kann etwa für eine Auftragsart pro Steuerschlüssel ein separates Umsatzkonto automatisch selektiert werden.
  • COGS Workflow-Anpassung
    Die PROMATIS COGS-Anpassung ist eine Anpassung der Herstellkosten-Kontierungsregeln, die beim Versandprozess angewendet werden. Abweichend vom Oracle Standard werden Segmentinformationen des Buchungsschlüssels nicht aus den Artikelstammdaten, sondern auch aus anderen Quellen übernommen.
  • Report Enrichment
    Diese PROMATIS Lösung ergänzt die Oracle Standardberichte. Das Besondere dabei: Beim Hinzufügen der fehlenden Felder wird der Oracle Quellcode nicht verändert. Die erzeugte Datei wird um die fehlenden Felder in der XML-Struktur ergänzt, bevor sie an den BI Publisher übergeben wird.
  • SEPA-Erweiterung
    SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die heutigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften in Euro werden auf der gesetzlichen Grundlage der EU-Verordnung Nr. 260/2012 („SEPA-Migrationsverordnung“) zum 1. Februar 2014 durch die SEPA-Zahlverfahren abgelöst. Da Oracle die aktuelle deutsche SEPA-Version ZKA 2.5 (NOV 2010: pain.001.002.03.xsd, valid thru NOV 2012 – based on EPC Rulebook 4.0) nicht unterstützt, liefert PROMATIS die entsprechende Erweiterung hierzu.
  • UVA ELSTER Interface
    Die PROMATIS UVA Schnittstelle erfüllt alle fachlichen und technischen Anforderungen zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung. Der UVA Generator exportiert die steuerrelevanten Informationen aus dem Hauptbuch (GL) und anschließend werden die Daten mit nur einem Klick an ELSTER übermittelt.
  • ZM ELSTER Interface
    Die PROMATIS ZM Schnittstelle erfüllt alle fachlichen und technischen Anforderungen zur elektronischen Übermittlung der Zusammenfassenden Meldung (ZM). Unter Verwendung der als Standardbericht exportierten Umsatzliste (XML) mit steuerrelevanten Informationen aus dem Hauptbuch (GL) werden die Daten mit nur einem Klick an ELSTER übermittelt.

Financials Tools (Partnerprodukte)

  • E-Bilanz Generator
    Die PROMATIS E-Bilanz erfüllt alle fachlichen und technischen Anforderungen zur elektronischen Übermittlung der Steuerbilanz im vorgeschriebenen XBRL-Format. Informationen, die z.B. für die Sektoren „Bilanz“, „GuV“ und „Kapitalflussrechnung“ benötigt werden, können aus dem Hauptbuch (GL) exportiert werden. Den Kern der PROMATIS E-Bilanz bildet das „White-Label-Produkt“ Opti.Tax der hsp Handels-Software-Partner GmbH.