PROMATIS Best Practice-Lösungen: Tools

Verfügbare Tools für Oracle E-Business Suite Rel. 11i, 12 und Oracle ERP Cloud

  • Zahlungsformate
    Diese PROMATIS-Erweiterung bietet die Unterstützung von verschiedenen Zahlungsformaten, wie beispielsweise Inlands-DTA und SEPA. Darüber hinaus werden auch Problemfälle behandelt, wie z.B. die Zahlung an einen abweichenden Kontoinhaber.
  • LockBox
    Die PROMATIS-LockBox unterstützt die automatische Erstellung und Abstimmung von Kunden- und Sonstigen Zahlungen. Kontoauszüge werden automatisch importiert, Zahlungen basierend auf Regeln erstellt und ggf. den Kundenrechnungen zugeordnet.
  • GoBD Exporter 
    Java-Anwendung, die alle Buchungen mit Nebenbuchinformationen sowie Saldenvortragswerte und Stammdaten (Kunden, Lieferanten, Kontenplan) in einem GoBD-konformen Format bereitstellt. Diese Daten können direkt in das Standardtool IDEA unseres Partners Audicon eingelesen werden.
  • Migrations-Exporter/Importer
    Universell einsetzbares, komfortables Werkzeug zur Datenextraktion im Rahmen von Datenmigrationen (Stammdaten und Bewegungsdaten) für viele Anwendungsfälle, z.B. innerhalb Neuimplementierungen, Master Data Management, Data Quality Management usw.. Das Werkzeug bietet vorkonfigurierten Extraktionsroutinen für zahlreiche Migrationsobjekte aus den Bereichen Financials und Supply Chain Management der Oracle EBS R11i/R12, u.a.:- Kunden: Offene und geschlossene Kundentransaktionen
    Lieferanten: Offene und geschlossene Lieferantentransaktionen
    Anlagen: Bestellanforderungen, Bestellungen (offen und abgeschlossen)

    Der Migrations-Exporter/Importer ist flexibel erweiterbar, mitgelieferte Extraktions-routinen können erweitert und neue hinzugefügt werden. Produktivitätsgewinne lassen sich nicht nur bei der Datenmigration, sondern auch bei der gezielten Bereitstellung realer Testdaten in verschiedenen Projektphasen erzielen.

  • E-Bilanz Generator 
    Die PROMATIS E-Bilanz erfüllt alle fachlichen und technischen Anforderungen zur elektronischen Übermittlung der Steuerbilanz im vorgeschriebenen XBRL-Format. Informationen, die z.B.  für die Sektoren „Bilanz“, „GuV“ und „Kapitalflussrechnung“ benötigt werden, können aus dem Hauptbuch (GL) exportiert werden. Den Kern der PROMATIS E-Bilanz bildet das „White-Label-Produkt“ Opti.Tax der hsp Handels-Software-Partner GmbH.
  • Rückstellkonto – Aufwand ohne KST
    Durch diese PROMATIS-Anpassung wird unterbunden, dass das Rückstellkonto für Aufwandsbestellungen mit Kostenstellen gebucht wird. Die Anzahl der Kontenkombinationen sowie der Abstimmungsaufwand am Monatsende werden auf ein Minimum reduziert.
  • Auto Accounting  
    Das PROMATIS Auto Accounting ist eine Anpassung der Umsatz-Kontierungsregeln, die beim Import von Kundenrechnungen  und -gutschriften angewendet werden. Abweichend vom Oracle Standard werden Segmentinformationen des Buchungsschlüssels aus unterschiedlichen Quellen (z.B. Info-Flexfelder) übernommen. So kann etwa für eine Auftragsart pro Steuerschlüssel ein separates Umsatzkonto automatisch selektiert werden.
  • COGS Workflow-Anpassung  
    Die PROMATIS COGS-Anpassung ist eine Anpassung der Herstellkosten-Kontierungsregeln, die beim Versandprozess angewendet werden. Abweichend vom Oracle Standard werden Segmentinformationen des Buchungsschlüssels nicht aus den Artikelstammdaten, sondern auch aus anderen Quellen übernommen.
  • E-Business Suite Setup-Management
    Mit den Produkten des PROMATIS Partners ConfigSnapshot kann man das Setup unterschiedlicher EBS-Instanzen managen und miteinander vergleichen. Bsp.: Vergleich von Produktiv- und Test-Instanz. Darüber hinaus können Setup-Dokumentationen in Form von Excel- oder Word-Reports automatisiert erstellt und zu kompletten Systemdokumentationen zusammengeführt werden.
  • Anpassung von Buchungsschlüsseln, Kalendern und Umstrukturierung von Mandanten 
    Mit den Produkten des PROMATIS Partners eprentise können Änderungen von Buchungsschlüsseln, Kalendern und die Umstrukturierung von Mandanten in bestehenden Installationen der Oracle E-Business Suite durchgeführt werden. Diese Anpassungen sind über die Standardfunktionalität der Oracle EBS nicht möglich.
  • Konvertieren und Laden von Massendaten in die Oracle E-Business Suite 
    Die appLOAD Suite des PROMATIS Partners Chain-Sys ermöglicht das einfache Konvertieren und Laden von Massendaten in die Oracle E-Business Suite ohne Programmierung. Mit vordefinierten Templates in verschiedenen Formaten werden nahezu alle gängigen Finance- und Logistik-Geschäftsobjekte unterstützt.
  • Report Enrichment 
    Diese PROMATIS Lösung ergänzt Oracle E-Business Suite-Standardberichte, die z.B. mit Oracle Reports erstellt wurden. Das Besondere dabei: Beim Hinzufügen der fehlenden Felder wird der Oracle Quellcode nicht verändert. Die erzeugte Datei wird um die fehlenden Felder in der XML-Struktur ergänzt, bevor sie an den BI Publisher übergeben wird.
  • SEPA-Erweiterung
    SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die heutigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften in Euro werden auf der gesetzlichen Grundlage der EU-Verordnung Nr. 260/2012 („SEPA-Migrationsverordnung“) zum 1. Februar 2014 durch die SEPA-Zahlverfahren abgelöst.Da Oracle die aktuelle deutsche SEPA-Version ZKA 2.5 (NOV 2010: pain.001.002.03.xsd, valid thru NOV 2012 – based on EPC Rulebook 4.0) nicht unterstützt, liefert PROMATIS die entsprechende Erweiterung hierzu.
  • UVA ELSTER Interface
    Die PROMATIS UVA Schnittstelle erfüllt alle fachlichen und technischen Anforderungen zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung. Der UVA Generator exportiert die steuerrelevanten Informationen aus dem Hauptbuch (GL) und anschließend werden die Daten mit nur einem Klick an ELSTER übermittelt.